Das Curriculum Fasziendistorsionsmodell nach Stephen Typaldos

Voraussetzung für die Teilnahme an dem FDM-Lehrgang sind:

Zugelassen sind Angehörige von Heilberufen und Gesundheitsfachberufen.

Sie müssen eigenständig oder auf Zuweisung eines Arztes manuelle Techniken, inkl. Mobilisationstechniken, an Patienten im Rahmen ihres Berufsbildes nach nationalem oder lokalem Recht durchführen dürfen.

Berufsgruppen

  • Ärzte
  • Physiotherapeuten
  • Heilpraktiker
  • Therapeuten weiterer Gesundheitsfachberufe, sofern sie die o.a. genannten Kriterien erfüllen.

Der FDM-Lehrgang der AIM ist in zwei Level gegliedert:

  1. Das Level 1 umfasst insgesamt 80 Unterrichtseinheiten à 20 UE je Wochenende
    (Freitag – Sonntag)
  2. Das Level 2 umfasst insgesamt 60 Stunden à 15 UE pro Wochenende
    (Samstag und Sonntag)

Abschluss

Schriftliche Prüfung: MC-Fragen + Videoanalysen
Praktische Prüfung: Diagnostik + Therapie einzelner Distorsionsmuster

Ziel der FDM-Ausbildung

Ziel der FDM-Ausbildung ist das sichere Erkennen und Behandeln von Distorsionsmustern nach dem Fasziendistorsionsmodell.

Nach Bestehen der FDM-Prüfung:

  • Aushändigung AIM-Basic-Zertifikat
  • Aufnahme in das nationale FDM-Register
  • Teilnahme Advanced-Seminare
  • Möglichkeit zur Supervision in den Praxen der FDM-Dozenten
  • Kostengünstiger Erwerb von Patienteninfobroschüren (AIM-Shop >>>)