Patientenvideos

Sehr geehrte Besucher unserer Videogalerie!

Die Behandlung nach dem Fasziendistorsionsmodells (kurz: FDM) ist für alle Ärzte und Therapeuten, die nach einer schnellwirksamen „hands-on“-Therapie suchen, eine außergewöhnliche erfolgreiche Methode.

Im Gegensatz zu vielen anderen medizinischen Konzepten wird die Therapie nach dem FDM durch eine visuelle Diagnostik bestimmt:

Die detaillierte Differenzierung der Patientengestik bei schmerzhaften Erkrankungen am Bewegungsapparat stellte Stephen Typaldos Ende der 90er Jahre vor: Neben der Schmerzausbreitung, die der Patient mit den Händen beschreibt, differenziert Typaldos die Schmerzgestik ( Handzeichen) der Patienten in sechs verschiedene Kategorien und postulierte sechs verschiedene pathophysiologische Mechanismen für die Schmerzentstehung (sog. Fasziendistorsionen). Dabei können diese Fasziendistorsionen bei einem Schmerzgeschehen singulär oder in Kombination auftreten. Die exakte Interpretation dieser Schmerzgestik ist ein wesentlicher Inhalt dieses medizinischen Konzeptes.

Aus der korrekten Interpretation leitet sich in Zusammenschau mit der Anamnese und der klinischen Untersuchung die manuelle Therapie nach dem FDM ab.


Behandlung Paraglider nach Unfall

Takuma Uchino - Muskelzerrung

Keisuke Tanaka - Umknicktrauma im Sprunggelenk

Keisuke Tanaka - Tennisellenbogen

Kouichi Iwamoto – Rückenschmerzen

Megumi Tsutsumi – Knieschmerzen